Steuerkanzlei Lange
Steuerkanzlei Lange

Einspruch

Gegen Steuerbescheide und andere Verwaltungsakte des Finanzamtes ist grundsätzlich der Einspruch als Rechtsmittel gegeben. Der Einspruch ist ein außergerichtliches Rechtsmittel und nicht kostenpflichtig (keine Gebühren durch das Finanzamt).

 

Ein Einspruch hat nur dann Erfolg, wenn er zulässig und begründet ist. Das Finanzamt prüft somit zweistufig: zunächst müssen die formalen Zulässigkeitsvoraussetzungen (Fristwahrung, Schriftform, etc.) gegeben sein und erst dann wird die Begründetheit geprüft. Begründetheit bedeuted nicht, irgendeine Begründung abzugeben, sondern eine vertretbare Rechtsauffassung im Sinne der Steuergesetze darzulegen. Der Erfolg der meisten Einsprüche scheitert an der Begründetheit.

 

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie sich in einem komplexen Einspruchsverfahren mit dem Finanzamt befinden und Hilfe benötigen.

 

Statistik: Im Jahre 2010 waren 71,2% der Einspruchsverfahren erfolgreich. Dies zeigt, dass viele Steuerbescheide fehlerhaft sind und Rechtsmittel sich lohnen.

Widerspruch

Das Widerspruchsverfahren wurde im Steuerverfahrensrecht bereits Mitte der 1990er Jahre abgeschafft. Ein Widerspruch ist somit gegen Steuerbescheide nicht zulässig, wenngleich eine falsche Bezeichnung auch nicht schädlich ist.

Klage

Bei erfolglosem Einspruchsverfahren gegen Steuerbescheide erlässt das Finanzamt eine Einspruchsentscheidung. Diese kann mit der Klage vor dem Finanzgericht angefochten werden. Die Klage ist im Regelfall kostenpflichtig.

Aktuelles

Neuer Internetauftritt

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über meine Beratungsleistungen und über aktuelle Änderungen im Steuerrecht.

 

Alle Meldungen

Kontakt aufnehmen

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie mich Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr unter der folgenden Telefonnummer:


+49 30 39037575

 

Nutzen Sie auch gerne direkt mein Kontaktformular.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steuerkanzlei Lange

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.